Blog

"Du Rindvieh" - im Allgäu kein Schimpfwort

Viehscheid

Allgäuer Tradition hautnah erleben

Die Landwirtschaft hat im Allgäu eine lange Tradition. Das Allgäuer Braunvieh wird gehegt und gepflegt und bekommt im Sommer das gute Allgäuer Bergwiesengras zu futtern bevor es im September wieder hinab ins Tal getrieben wird. Der traditionelle Vorgang nennt man "Viehscheid" und ist ein beliebtes Spektakel für Einheimische und Gäste.

Zum Viehscheid

Lust auf eine "Big FIVE" - Expedition bekommen?

Urlaub auf der Allgäuer Berghütte

Du willst auch eine Expedition in den Allgäuer Alpen starten?

Oder einfach nur einen traumhaft tollen und entspannten Hüttenurlaub fern ab von Stress, Hektik und dem Alltag verbringen?
Das erwartet Dich:
* Übernachtung im urigen Hüttenzimmer
* reichhaltiges Frühstück vom Hüttenbuffet
* leckeres 3-Gang-Abendmenü mit Salatbuffet
* uvm.

Worauf wartest Du?

ab € 55,- pro Person pro Nacht
Eingangsschild Wannenkopfhütte
Eingangsschild Wannenkopfhütte
Ein Hirsch und ein Reh trauten sich ganz nah an die Hütte
Ein Hirsch und ein Reh trauten sich ganz nah an die Hütte
Nanu - eine Gams! (fotografiert von einem unserer Hüttengäste)
Nanu - eine Gams! (fotografiert von einem unserer Hüttengäste)
Wannenkopfhütte › Blog

Kennt Ihr schon die "Big FIVE" der Alpen?

Stephan Fischer von Stephan am 24.06.2015

Die urige Wannenkopfhütte bei Oberstdorf im Allgäu liegt idyllisch inmitten der herrlichen Allgäuer Flora und Fauna auf 1.350m! Bei uns sagen sich sprichwörtlich noch Fuchs und Hase "gute Nacht"! Aber auch andere Waldbewohner trauen sich an manchen Tagen vor die Linse...

Nicht nur Fuchs und Hase zeigen sich rund um die Wannenkopfhütte - nein auch die Elite, die "Big FIVE der Alpen", schauen ab und zu bei uns vorbei!

Den Anfang machten vor wenigen Wochen zwei Hirsche und Reh, die sich ganz nah an die Hütte heran getraut haben. ein Pärchen war wenige Meter von unserer Sonnenterrasse entfernt während unsere Gäste in den urigen Stuben zu Abend gespeist haben. Der zweite Hirsch stand nah am Wegesrand. Absolut impossant!

Als zweites besuchte uns vor wenigen Tagen eine Gams - Hüttengast Jörg staunte nicht schlecht als er erkannte, was sich da vor seiner (Handy)Kameralinse zeigte! Eine Gams nur wenige Meter von ihm entfernt.

Wir finden dies ist ein toller Grund um Euch die "Big FIVE der Alpen" genauer vorzustellen.

Die "Big FIVE der Safari" sind den meisten Menschen ein Begriff. Dazu zählen nämlich: afrikanischer Elefant, Nashorn, Löwe, Leopard und der afrikanische Büffel.

Doch die "Big FIVE der Alpen" sind noch eher unbekannt. Aus diesem Grund wollen wir Euch diese ein bisschen näher vorstellen:

H I R S C H - die Geweihträger stammen aus der Familie der Paarhufer und umfassen mehr als 50 Arten! Die bekanntesten davon sind Rothirsch, Damhirsch, das Reh, der Elch und das Ren. Hirsche sind nicht nur in Europa verbreitet, sondern kommen auch in Asien, Nord- und Südarmerika und in Afrika vor.

Das markanteste Kennzeichen dieser Spezies sind die variantenreiche Geweihe, die von den Männchen getragen und jährlich abgeworfen und neu gebildet werden.

G A M S - am meisten verbreitet sind die Gämse im Alpenraum, besonders in Hochschwabgebiet in der österreichischen Steiermark. Doch auch in Teilen des Balkan, der Karpaten, im Kaukasus und sogar Anatolien kommen die Gämsen vor - ja sogar in Spanien, Mittelitalien und Süd-West-Frankreich leben die sog. Pyrenäen-Gämsen!

Die Gämse hat Sommer wie Winter ein unterschiedliches Erscheinungsbild. Im Sommer ist hat sie eine schmutzig-rotbraune Farbe, auf der Unterseite hell rotgelb und auf dem Rücken mit einem schwarzbraunen Aalstrich. Die Hinterschenkel sind weiß und der Schwanz auf der Unterseite und der Spitze schwarz.

Im Winter ist die Gämse oben dunkelbraun bis braunschwarz, am Bauch weiß und an Kopf und Füßen eher gelblich bis weiß.

S T E I N B O C K - der Alpensteinbock ist eine in den Alpen verbreitete Art der Ziegen. Der weibliche Steinbock wird Steingeiß genannt. Merkmal des Steinbocks ist das impossante, gebogene Gehörn, das bis zu 1 m Länger wächst und der bekanntliche "Ziegenbart", während die Geiß lediglich kurze, kaum gebogene Hörnchen hat.

Der Steinbock lebt auf einer Höhe zwischen Wald- und Eisgrenze und steigt dabei bis in Höhe von ca. 3.500 m auf, wobei er im Winter allerdings in tieferen Lagen als im Sommer lebt. Im Sommer steigen Steinböcke zum Fressen auf alpine Wiesen ab und steigen zum Übernachten wieder in die Höhenlagen auf.

M U R M E L T I E R - das umgs. "Murmel" genannte Nagetier ist ein echtes Eiszeitrelikt und ausschließlich in Gebirgshöhenlagen zu finden. Während dem ca. 7-monatigen Winterschlaf legen die Murmeltiere ausschließlich von ihren körpereigenen Fettreserven. Murmeltiere kommen überwiegend in den Alpen, aber auch in den Karparten und der Hohen Tatra vor.

Die Alpenmurmeltiere strotzen extremen alpinen Bedingungen und besiedeln sogar Gebiete an Fuße diverser Alpengletrscher; dabei besiedeln sie gelegenlich Höhenlagen von rund 3.000 m.

A D L E R - der Steinadler ist Eurasien, Nordafrika und Nordamerika heimisch, doch in Deutschland ausschließlich in den Bayerischen Alpen.Die Grundfarbe des Gefieders ist bei dieser Greifvogelart ein dunkles Braun und im Nacken goldgelb. Die Flügelspannweite bei einem ausgewachsenen Männchen kann bis zu 210 cm betragen.

Steinadler sind aufgrund ihrer Größe in der Lage auch größere Tiere wie z.B. Steinbock-Kitze oder junge Gämsen zu jagen! Das "Leibgericht" der edlen Tiere sind allerdings die Alpenmurmeltiere.

Zwei der insgesamt Fünf "Big FIVE" wurden in den letzten Wochen rund um die Wannenkopfhütte bereits gesichtet! Vielleicht bekommen wir die anderen Drei auch noch vor die Kameralinse!

Wollt Ihr uns bei der Suche helfen?
Wir haben im Sommer noch Hüttenzimmer für expeditionsfreudige Hüttenbewohner frei ;-)

Hirsch und Gams - Zwei der Fünf "Big FIVE" wurden schon gesichtet

Eine Gams rund um die Wannenkopfhütte
eine Gams auf Erkundung rund um die Hütte
Abgelegt unter
Blog
Verwandte Themen
Angebote → Ostern auf`m Berg!
Winter-Erlebnisse → Rodelspaß