Anreise 31.03.2020 Abreise 05.04.2020 Personen 2 Personen
Rezepte des Allgäus - für Dein Hüttenfeeling Zuhause

Traditionelle Gerichte des Allgäus auf der Wannenkopfhütte

Das Allgäu ist so lecker...
...denn es gibt jede Menge traditioneller Gerichte aus der bäuerlichen und gut bürgerlichen Küche. Frische Zutaten, bester Allgäuer Käse, natürliche Kräuter und viel Liebe bringen Dir den echten Allgäuer Geschmack.

Allgäuer Gaumenfreuden für die #wirbleibenzuhause Zeit

Wenn Du ein authentisches Genusserlebnis haben möchtest, bist Du in der Wannenkopfhütte genau richtig. Da ein persönlicher Besuch gerade nicht möglich ist, schicken wir Dir ein Stück Hütte nach Hause. Diese Gerichte schmecken nach den Allgäuer Bergen. Schließe bei jedem Bissen kurz die Augen und träume Dich auf 1350 m. Und wenn diese seltsame Zeit überstanden ist, kommst Du einfach auf der Wannenkopfhütte vorbei und machst Deine Träume war!

1
Kässpatzen

Das Rezept ergibt leckere Kässpatzen für 4 Personen:

  • 500g Mehl
  • ca. 1/4 Liter Mineralwasser (macht den Teig locker)
  • 4 - 5 Eier
  • 250g geriebenen Bergkäse, Emmentaler & Weißlacker
  • 5 Zwiebeln
  • Butter, Pfeffer, Salz

Mische Mehl, Wasser, Eier und Salz mit einem Rührgerät zusammen, bis ein klebriger aber lockerer Teig entsteht. Nun brauchst Du einen Spätzlehobel und einen großen Topf kochendes/ gesalzenes Wasser. Der Spätzleteig bleibt solange im Wasser, bis die Spätzle oben schwimmen. Schöpfe sie in eine große Auflaufform und mische den Käse unter. Die Zwiebeln schön goldbraun anbraten und über die Kässpatzen streuen. Lecker!!!

2
Hochzeitssuppe

Diese Zutaten benötigst Du:

  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • je 250g Blumenkohlröschen, Brokkoliröschen
  • Salz, Pfeffer, Muskat, Cayennepfeffer
  • 250g gewürztes Kalbsbrät
  • 50 ml Sahne, 1 Ei
  • 50g Semmelbrösel
  • 1 TL ger. Zitronenschale
  • 1 Bund Schnittlauch, Petersilienzweige

Das Gemüse klein schneiden und in der kochenden Gemüsebrühe garen und gut würzen. Brät, Zitronenschale, Ei und Sahne zusammen in einer Schüssel verrühren. Fein geschnittene Kräuter und Semmelbrösel unterrühren und würzen. Mit zwei Teelöffeln aus der Masse die Klößchen abstechen und in der Brühe gar ziehen lassen. Die fertige Brühe mit den Brätklößchen in einer schönen Suppenschüssel servieren. Das schmeckt gut!

3
Obazda

Für ein leckeren selbstgemachten Obazda brauchst Du:

  • 500g reifer Camembert (Limburger oder Romadur)
  • 50g weiche Butter
  • 200g Frischkäse
  • 100g Zwiebel, feingehackt
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver edelsüß, Kümmel
  • 6 EL helles Bier
  • 50g Zwiebeln, in feine Ringe geschnitten
  • 1/2 Bund Schnittlauch

Den Camembert entrinden, in kleine Stücke schneiden und in einer Schüssel mit einer Gabel zerdrücken. Die Butter, den Frischkäse und die gehackten Zwiebeln untermengen und mit Gewürzen abschmecken. Das Bier nach und nach unterrühren. Ist die Creme zu trocken, hilft ein Schluck Milch. Den Obazda auf Tellern oder in einer Schüssel anrichten. Je nach Geschmack mit Zwiebelringen, Schnittlauchröllchen und Kümmel garnieren. Zu dem leckeren Obazda passt am Besten ein
kräftiges Bauernbrot und natürlich Brezeln.

4
Brotzeitplatte

Zwar ohne Rezept, aber mindestens genauso lohnenswert is a waschechte Allgaier Brotzeit. Brotzeit ist die schönste Zeit!
Jeder kennt und schätzt sie, die Brotzeit und die Tradition. Die Brotzeitplatte und das Allgäu gehören zusammen, so wie die Wiesen, Seen und Berge. Sie muss deftig und würzig sein. Das alles benötigst Du, damit sie authentisch schmeckt, wie auf der Hütte:

  • Fleischwurst, Schinken
  • Kaminwurzen, Landjäger
  • Bergkäs, Weichkäse (Limburger, Blauschimmel)
  • Zwiebeln, saure Gurken
  • frisches Brot, Brezen

Der heimische Rettich, Radieschen, Schnittlauch und Petersilie passen ebenso dazu. Ein frisch gezapftes Bier oder eine leckere Saftschorle runden die Brotzeit so richtig ab. Lass es Dir schmecken!

5
Apfelstrudel
Für den TeigFür die Füllung
200g Mehl, 1 Ei1 Zitrone, 1kg Äpfel
1 EL Öl, 1 Prise Salz20g Butter, 2EL Rosinen
1 EL Essig80g Haselnüsse, 50g Zucker
ca. 8 EL Wasser1P Vanillezucker, 1TL Zimt

In das Mehl auf der Arbeitsfläche mittig eine Vertiefung eindrücken und mit einer Gabel das Ei, Öl, Salz, Essig und Wasser einrühren. Den Teig gut kneten, bis er glatt ist und Blasen wirft. Bestreiche den Teig mit Öl und lasse ihn zugedeckt für 1/2 Std. ruhen. Danach dünn ausrollen und mit flüssiger Butter bestreichen.
Die Füllung: Zitrone auspressen, Äpfel waschen, schälen und in den Zitronensaft hobeln. Rosinen (gewaschen), Haselnüsse, Zimt, Zucker und Vanillezucker dazugeben. Die Füllung auf den Teig verteilen und mit Hilfe eines Tuches einen Strudel rollen, mit der Teignaht auf das Backblech legen und nochmal mit flüssiger Butter bestreichen.
Bei 200 Grad, 30-40 Min. backen. Den Strudel auskühlen lassen, mit Puderzucker bestreuen und mit einer frischen Vanillesoße genießen.

Wir freuen uns schon sehr, wenn Du all die Köstlichkeiten wieder ganz original bei uns auf der Wannenkopfhütte genießen kannst.

Michael Hüttenwirt