Alphornbläser
Alphornbläser
Neuschnee auf der Hütte
Neuschnee auf der Hütte
Wannenkopfhütte › Blog

Geschichten aus den Bergen....

Susanne - Hüttenwirtin a. D. :-) von Susanne Schmidt am 18.11.2011

Das Völkchen der Allgäuer Bergwelt lebt bis heute noch sehr traditionsbewusst und pflegt noch vielerlei Brauchtum und Tradition. Wir in Bayern feiern bekanntlich gerne, somit ist jeder Brauch eine spitzen Gelegenheit für ein Fest!

Die nächsten Gelegenheit um einen Brauch gebühren zu feiern ist heute in einer Woche:

"Kathrein stellt den Tanz ein“ - mit dem Kathreintag am 25. November beginnt wie in der Fastenzeit vor Ostern die tanzfreie Zeit im Advent.
Bei uns im Allgäu ist es bis heute Brauch, am Kathreintag selbst oder dem Samstag zuvor die Tanzsaison mit einem Kathreintanz zu beenden.

Die Geschichte des Kathreintanzes
Mit dem 25. November, dem Namenstag der heiligen Katharina von Alexandria, beginnt die Zeit, die der Einstimmung auf Weihnachten vorbehalten ist. Sie war bis weit ins 20. Jahrhundert die zweite tanzfreie Zeit im Jahr nach der Fastenzeit.

In Anlehnung an das Martyrium der heiligen Katharina, die gerädert wurde, standen an ihrem Namenstag alle Räder still. So durfte auch nicht im Kreis getanzt werden. Öffentliche Tanzveranstaltungen waren bis Heilig Drei König verboten. Nur der Silvesterabend war davon ausgenommen.

Ganz so streng wird das heute nicht mehr genommen!
Keine Sorge, es gibt keinen Bußgeld-Katalog für "Tanzen im Advent" :-) , somit dürft Ihr bei unserem Hüttenabend, immer wieder montags, gerne das Tanzbein schwingen.

Liebe Grüße von der Wannenkopfhütte
Eure Hüttenwirtin Susanne

Abgelegt unter
Blog
Verwandte Themen
Angebote → Ostern auf`m Berg!
Winter-Erlebnisse → Rodelspaß