Anreise 15.12.2018 Abreise 20.12.2018 Personen 2 Personen
Winterwanderung durchs Bolgental

Wanderung im Winter durch das Bolgental für die ganze Familie

Rein ins Wintermärchen
Wenn die Landschaft der Allgäuer Alpen vom ersten Schnee bedeckt wird, fängt es nur so an zu strahlen und zu glitzern. Jetzt heißt es: raus aus der warmen Stube und rein in den Pulverschnee, und zwar mit Schlitten! Diese Tour bringt Spaß für die ganze Familie, ob Jung oder Alt :)

Winterwandern mit Spaßfaktor

Die winterliche Wanderung durch das verträumt-verschneite Bolgental für die ganze Familie beginnt am kostenlosen Parkplatz der Talstation der Hörnerdörfer, den Du in nur 15 Minuten von unserer urigen Hütte aus erreichst. Schon hier der Tipp: unbedingt Schlitten mitnehmen! Auf dem gesamten Weg hast Du viele tolle Möglichkeiten, diese runterzurasen ;)

Von der Hörnerbahn-Talstation aus folgst Du dem beschilderten Winterwanderweg bis hin zum Berghaus Schwaben. Hügelauf – und hügelabwärts schlängelt sich der verschneite Weg voran und bietet hier schon Deine erste Möglichkeit, Dich auf den Schlitten zu setzen. Nach ca. 35 Minuten erreichst Du das Berghaus Schwaben, gehst dran vorbei und erreichst etwas später eine Abzweigung, der Du Richtung Bolgenstall/Bolgental folgst. Nach weiteren 5 Minuten geht es direkt vom Winterwanderweg rein in den Pulverschnee – und zwar abwärts.

Auch hier bietet sich die etwas schnellere Rodel-Methode an, die zudem für die extra Portion Spaß für Jung und Alt sorgt. Seit ihr mehrere, könnte daraus ja auch ein lustiges Wett-Rodeln werden?! Durch die weiß glitzernde Landschaft des Bolgentals düst oder läufst Du hinunter nach Sonderdorf.

Deutlich erkennbare Aufstiegsspuren von Skitourengängern markieren den Wegverlauf und warnen: Achtung, hier können arme Skitourengänger umgenietet werden, also bitte aufpassen!

Auf dem Weg ins Tal passierst Du die obere Bolgenalpe sowie die Zunkleiten-Alpe, die jedoch zu dieser Jahreszeit geschlossen ist. Hier hätte man die Möglichkeit, zum Sonderdorfer Kreuz zu gehen und von dort aus direkt weiter zur Talstation der Hörnerbahn (ca. 1,5 Std., jedoch ohne Rodel-Möglichkeit). Wir schicken Dich aber von der Zunkleiten-Alpe weiter gen Tal. Auch dieser kann mit zwei Kufen unter dem Hintern relativ schnell bezwungen werden – sonst geht’s halt zu Fuß abwärts. Die Rodelstrecke endet direkt an einer kleinen Straßenkreuzung, wo Du dem Wegweiser Richtung Sonderdorf bis hin zur Bolsterlanger Dorfmitte und weiter zur Hörnerbahn-Talstation folgst.

Feste, knöchelhohe Bergschuhe mit guter Profilsohle Rucksack Regenschutz, je nach Witterung evtl. wärmende Kleidung oder Sonnenschutz ggf. 2 Trekkingstöcke ausreichend Getränke vor allem an heißen Tagen evtl. Brotzeit / Süßigkeiten zur Stärkung
Jan.
Feb.
März
April
Mai
Juni
Juli
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
12,9 km
4:45 Stunden
150 m
leicht
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

letzte Aktualisierung am 08.11.2018

In der Beschreibung der Touren gehen wir immer von normalen Verhältnissen aus. Bitte beachte, dass sich das Wetter im Gebirge sehr schnell ändern kann. Wenn Du Dir nicht sicher bist, ob Du einer Tour gewachsen bist, ob Du die nötige alpine Erfahrung, Ausrüstung oder Ausbildung dazu hast, verzichte lieber auf eine Tour oder schließe Dich einer professionellen Führung an.