Blog

Die Wannenkopfhütte bei Oberstdorf

Sommerferien

Mache Deinen Sommerurlaub zu einem Abenteuer inmitten der unberührten Natur der Allgäuer Alpen auf 1350 Meter Höhe und erlebe das Allgäu hautnah auf einer traditionellen Allgäuer Berghütte.

Sommerferien

Schnittlauch, Minze und vieles mehr!

Unser Kräutergarten auf der Wannenkopfhütte!

Frischer Thymian, Oregano, Schnittlauch & Co wachsen wieder direkt neben der Wannenkopfhütte in unserem Kräutergarten und können so ganz frisch für unsere Allgäuer Schmankerl genutzt werden.

Zu Minze, Thymian & Co.
Auf den Punkt gegrillt - Grillfleisch zum Niederknien
Auf den Punkt gegrillt - Grillfleisch zum Niederknien
Nicht nur ein Meister in der Küche, sondern auch am Grill
Nicht nur ein Meister in der Küche, sondern auch am Grill
Eine bunte Salat-Vielfalt zum Dahinschmelzen
Eine bunte Salat-Vielfalt zum Dahinschmelzen
Dips und Soßen für die perfekte Grillparty
Dips und Soßen für die perfekte Grillparty
Wannenkopfhütte › Blog

Rezepte für Dips zum Grillen vom Küchenchef der Wannenkopfhütte in den Allgäuer Alpen

Dip Dip Hurra

Zu jeder guten Grill-Party gehört eine Auswahl an Dips und Soßen, die den Geschmack von gegrilltem Fleisch und Gemüse vervollständigen. Die Möglichkeiten sind unendlich, auch beim Barbecue-Buffet auf der Wannenkopfhütte. Somit wissen wir, wie's geht, und verraten Dir hier 3 unschlagbare Dip-Rezepte.

Für jeden ist was dabei!

Ein Barbecue ohne Dip? Wie geht denn sowas? Gar nicht! Deswegen stellen wir Dir hier drei unserer besten Grill-Saucen und -Dips vor und hoffen, Dir schmeckt's ;)

1. Der Klassiker – Der Barbecue-Dip:

Ganz leicht wird dieser very american Dip zum perfekten Begleiter von Steaks, Kotelettes & Co und kann ganz nach eigenem Geschmack variiert werden. Ein Schuss Whiskey verleiht der Soße ein besonderes Aroma und Senf macht sie noch herzhafter.

Zutaten für ca. 4 Gläser à 250 ml:
• 3 Knoblauchzehen
• 6 EL brauner Zucker
• 6 EL Honig
• 1 Dose Tomaten in Stücken o. passiert (850 ml)
• 3 EL Tomatenmark
• 100 ml Apfelessig
• 4 EL Worcester-Sauce
• 1 EL Öl
• 2 TL gemahlener Kreuzkümmel (Cumin)
• Salz, Pfeffer und Chilipulver

Knoblauch schälen, feinhacken und in etwas Öl andünsten. Danach mit Tomaten, Tomatenmark, Zucker, Honig und Kreuzkümmel, etwas Salz, Pfeffer und, für diejenigen, die es richtig brennen lassen wollen, Chili, kurz aufkochen. Alle Zutaten ca. 30 Minuten gut einkochen und häufig umrühren. Sollte die Sauce zu dick werden, kann man ¼ l Wasser sowie Essig und die Worcester-Sauce unter Rühren hinzufügen. Die Mischung nochmal für 45 Minuten einkochen lassen und anschließend etwas abkühlen lassen. Das Endprodukt in Gläser füllen und schon hat man eine waschechte American Barbecue-Sauce auf Vorrat.

Tipp: Wenn Du Deine Barbecue-Soße bereits am Vortag zubereitest, kann sie ihre Aromen voll entfalten.

2. Der Trend-Setter: Mango-Ketchup
Tomaten-Ketchup kennt und kann jeder – doch der neue Newcomer sorgt mit seiner fruchtigen Note für ein köstliches Kontrastprogramm zum deftigen Fleisch und hat es damit auf unsere Trend-Liste geschafft. Vor allem zu Hähnchen und Pute ist dieser Ketchup ein toller Begleiter ;)

Zutaten für ca. 2 Gläser à 450 ml:
• 2 große, reife Mangos
• 4 große
• 70 ml Weißweinessig
• 50 g Zucker
• 1 TL Salz
• 0,5 TL Paprika edelsüß
• frisch gemahlener Pfeffer
• 1 TL Currypulver

Die Mangos werden geschält, das Fruchtfleisch vom Stein gelöst und fein gewürfelt. Die Zwiebeln werden ebenfalls geschält und fein gewürfelt. Anschließend alle Zutaten für etwa 15 – 20 Minuten kochen lassen. Wer möchte, kann hier den Stabmixer zur Hand nehmen, um eine sämigere Konsistenz herzustellen. Mit Salz, Pfeffer und Gewürzen nochmal abschmecken, bei Bedarf etwas Zucker hinzufügen und erneut kurz aufkochen lassen. Danach kann der Frucht-Ketchup in Gläser gegossen und genossen werden.

Tipp: Es muss nicht unbedingt Mango sein, gerne können auch Erdbeeren, Blaubeeren oder anderes Obst Deiner Wahl dafür hergenommen werden.

3. Der Figur-Schmeichler:
Zugegeben, beim Grillen werden keine Kalorien gezählt, da geht es nur um den Genuss! Aber man kann auch beides haben: ein leichter Grill-Dip, der den anderen im Geschmack in nichts nachsteht – supereinfache Zubereitung inklusive!

Zutaten:
• 250g Körniger Frischkäse
• 125g Sauerrahm
• 4 EL verschiedene Kräuter (am besten frisch vom Garten, sonst vom Supermarkt)
• Salz, Pfeffer
• 1 Spritzer Limettensaft

Für den Kräuterdip die frischen Kräuter waschen, fein hacken und mit den anderen Zutaten vermischen. Einen Spritzer Limettensaft hinzufügen und schon ist er fertig!
Tipp: Nicht nur zu Fleisch, sondern auch zu Kartoffeln jeder Art passt der Dip einfach hervorragend!

Verrate uns hier Deinen Lieblings-Dip für die Grill-Saison!


Text darf keine HTML-Tags oder Links beinhalten. Zeilenumbrüche werden übernommen.
Ihr Name